Einsätze u. Aktivitäten
-  Hund in Not: Einsatz für Bergrettung 06.05.2017
hunderettung__1494328975.pngAm Grafenbergweg, auf Höhe der "steinernen Bank Grafenberg", geriet am 6. Mai ein Hund in felsiges, unwegsames Gelände. Der Vierbeiner hatte sich von seinem Frauchen losgerissen, als dieses gestolpert war. Die Bergrettung rückte aus, um den Vierbeiner zu retten. Ende gut, alles gut: Bernd und Martin von der Bergrettung Grünbach retteten Hündin Nünü und übergaben sie unverletzt ihrem Frauchen.







-  Alpinunfall Fredsteig 05.11.2016
245_3_163b3708-f5b2-4361-8f83-a96cf48e26df__1479023136.jpg5. Nov. 2016 11:33
Eine Frau (33) aus Wiener Neustadt war in der 7. Seillänge am Fredsteig Schwierigkeitsgrad IV im Vorstieg unterwegs, verlor den Halt und stürzte einige Meter ab.
Sie erlitt ersichtliche Verletzungen an der Schulter und Prellungen am ganzen Körper.
Die Verunfallte wurde von Dr. Karner versorgt und anschließend von der Einsatz - Mannschaft zum Wagnersteig gebracht, von dort wurde sie mit der Gebirgstrage zum Wandfußsteig abgeseilt. Ein RTW brachte sie ins Krankenhaus.
Wegen dichtem Nebel in Wiener Neustadt war eine Bergung mit Christophorus 3 aus der Luft nicht möglich.






-  Felsübung Wildspitze (Ausflug) 05. - 07. 08. 2016
20160806_122309__1470595995.jpgUnsere Felsübung (Ausflug) führte uns heuer ins Ötztal. Neun Bergretter der Ortsstelle Grünbach machten sich am Freitag, dem 5. August auf den weiten Weg nach Tirol. Nach einer langen, von vielen Staus unterbrochenen, Autofahrt kamen wir endlich in Vent an. Bei strömendem Regen ging es bergwärts zur Breslauerhütte auf 2844m. Die Wettervorhersage versprach für den kommenden Tag immer besser werdendes Wetter. Wir beschlossen daher, das späte Frühstück um 8 Uhr zu nehmen und anschließend zum Gipfel der Wildspitze, dem höchsten Berg Nordtirols, aufzubrechen. Die Aufstiegsroute war sehr abwechslungsreich, vom Klettersteig (B/C) über den Gletscher bis zum Klettern im schroffen Gelände war alles dabei. Wir erreichten den Gipfel auf 3770m um die Mittagszeit. Auch beim Abstieg kamen wir gut voran, sodass wir schon am frühen Nachmittag wieder auf die Breslauerhütte zurückkehrten. Wir nutzen die Zeit bis zum Abendessen mit dem Üben der Spaltenbergung, Standplatzbau am Gletscher etc. Am Sonntag ging es dann nach den 1000 Höhenmeter Abstieg mit dem Auto zurück in die Heimat. Alle waren begeistert von dem Ausflug und freuen sich schon sehr auf den nächsten!





Weitere FOTOS findet ihr auf Facebook!!!


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Login
PHP Scripte & Webdesign: HINNENDAHL.COM